Online lesen
KULSEN & HENNIG
Brillante Farben der Natur
Newsletter Nr. 10 01/2012
Neues von KULSEN & HENNIG
Pinkfarbene Diamanten
Sehr geehrte Kunden und Leser, liebe Freunde!

Woran denken Sie wenn Sie das Wort „Pink“ hören? - An Babyrosa, Glücksschweinchen, rosa Brille oder sehen Sie gar einen exklusiven pinkfarbenen Diamanten vor dem inneren Auge?

Diese neue Ausgabe unseres Newsletters widmen wir der Farbe Pink. Unsere neue Farbkarte wie auch unser diesjähriger Messeauftritt auf der INHORGENTA MUNICH 2012 steht ganz unter einem pinkfarbenen Stern.

Lassen Sie sich von dieser besonderen Farbe inspirieren, lernen Sie die Hauptquelle für pinkfarbene Diamanten kennen und informieren Sie sich rund um diese exklusiven Schätze der Natur.

Wir wünschen Ihnen viele neue Eindrücke!

Ihr KULSEN & HENNIG Team
Besuchen Sie uns auf der INHORGENTA MUNICH 2012
Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der INHORGENTA MUNICH 2012 vom 10. - 13. Februar 2012 zu besuchen!

Hier bieten wir Ihnen die Gelegenheit, sich einen Überblick über unser gesamtes Sortiment zu verschaffen. Finden Sie Anregungen für Ihre neuen Kollektionen und Ausstellungen und lernen Sie unser gesamtes Team kennen.

Unsere neue Farbkarte für pinkfarbene Diamanten liegt für Sie bereit!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr KULSEN & HENNIG Team

Unsere neue Farbkarte für pinkfarbene Diamanten
Dieses Jahr präsentieren wir Ihnen unsere neue Farbkarte für die exklusive und seltene Diamantfarbe Pink. Nach den Farbkarten für Champagnerfarbene und gelbe Diamanten ist sie die dritte Farbkarte in unserer Reihe.

Auch diese Farbkarte unterstützt Sie beim Kundengespräch und erleichtert die Kommunikation über die verschiedenen Farbnuancen. Sie zeigt eine leichte Abwandlung der anerkannten GIA-Farbskala mit Farbtönen von Light über Intense und Vivid bis Deep Pink. Dieses Jahr haben wir auch Zweitfarben wie Purple oder Purplish hinzugenommen. Dies zeigt auch, dass rein pinkfarbene Diamanten in der Natur sehr selten sind.

Auf der Rückseite der Farbkarte finden Sie die wichtigsten Fakten über die Entstehung und die Herkunft pinkfarbener Diamanten.

Zum Download der Farbkarte klicken Sie bitte

 
Aus unserem Sortiment: Radiant 0.30 ct Fancy Intense Purplish Pink
Diesmal präsentieren wir Ihnen einen kleinen frechen pinkfarbenen Radianten. Das Gemological Institute of America (GIA) verlieh ihm die Farbe Fancy Intense Purplish Pink und er hat diese Farbbezeichnung wahrlich verdient.

Ein klarer Schliff, eine intensive Farbe und eine gute Reinheit machen ihn zu einem interessanten Stein, den auch Sammler von seltenen Stücken interessieren könnte.

Wenn Sie sich für diesen Stein interessieren, nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

E-Mail:  
info@kulsen-hennig.com
Telefon: +49 (0)30 44 34 17 77

Um das GIA-Zertifikat zu sehen, klicken Sie bitte
 
Rund um Naturfarbene Diamanten
Rosa - das kleine Rot
Wenn wir von Pink sprechen, so meinen wir damit meist ein intensives, schrilles Rosa mit starker Signalwirkung.

Im Englischen dagegen bezeichnet Pink eine Nelkenart (als Blumenname seit 1573 nachgewiesen). Mit hot pink wird das grelle Rosa beschrieben und shocking pink wurde zum Markenzeichen der avantgardistischen Modeschöpferin Elsa Schiaparelli (1890-1973).

Pink oder Purpur sind auch als Magenta bekannt, mit dem Idealismus, Dankbarkeit und Mitgefühl assoziiert werden und das in der Mode als sanfte Farbe gilt.

Ins Deutsche wird Pink mit Rosa übersetzt.

Die Welt der pinkfarbenen Diamanten
Die Argyle Diamond Mine im Nordwesten Australiens ist seit Jahren die Hauptquelle für pinkfarbene Diamanten. Während Diamanten in dieser Farbe grundsätzlich auf der ganzen Welt gefunden werden, verfügt die Argyle Diamond Mine über die grössten Vorkommen. 90 Prozent dieser Steine werden derzeit in Australien geschürft.

Prognosen zufolge soll die Mine noch bis ins Jahr 2019 Erträge liefern können. Was nachher kommt, ist ungewiss. Die Tagebaumine ist erschöpft und der Abbau unter Tage wird zu aufwendig. Pinkfarbene Diamanten werden also seltener.

Die Preise erleben bereits seit einiger Zeit wahre Höhenflüge und Raritäten finden bei Christie’s und Sotheby’s und bei einer jährlich von der Argyle Diamond Mine organisierten Auktion ihre Abnehmer.
Berühmte pinkfarbene Diamanten
Berühmte Diamanten haben eine meist wechselvolle Geschichte: geschenkt, verkauft oder geraubt und wiedergefunden. Besonders selten sind neben den roten die pinkfarbenen Diamanten.

Die Faszination, die von ihnen ausgeht ist ungebrochen und ihre Anziehungskraft magisch. Folgen Sie uns auf einem kleinen Exkurs in die Welt der berühmtesten pinkfarbenen Diamanten.
Aus der Gemmologie
Die Farbe des Diamanten: Pink
Pinkfarbene Diamanten gehören zu den seltensten Edelsteinen. Eine Verschiebung des Kristallgitters ruft diese Farbe hervor.

Diamanten des Typs Ia und wenige des Typs IIa können die natürliche Farbe Pink zeigen. Häufig wird die Hauptfarbe von modifizierenden Tönen begleitet. So entsteht Pink mit der Tendenz zu Orange, Purpur oder Braun.

Beim
Gemological Institute of America (GIA) und Argyle-Diamonds werden unterschiedliche Farbgraduierungssysteme verwendet, die sich als sehr hilfreich bei der Bewertung und im Handel erweisen. Die Farbskala von GIA hat sich im Handel deutlich stärker durchgesetzt.

Den nächsten Newsletter erhalten Sie im Mai 2012.

Die bereits erschienenen Newsletter finden Sie in unserem Newsletter-Archiv
.
KULSEN & HENNIG GbR I Postfach 040114 I DE-10061 Berlin I T +49 (0)30 44 34 17 77
www.kulsen-hennig.com I info@kulsen-hennig.com
Abmelden