Online lesen
KULSEN & HENNIG
Brillante Farben der Natur
Newsletter Nr. 6 02/2011
Neues von KULSEN & HENNIG
Besuchen Sie uns auf der inhorgenta europe 2011
Sehr geehrte Damen und Herren

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der inhorgenta europe 2011 (25. – 28. Februar 2011) zu besuchen! Hier haben Sie die Chance sich einen Überblick über unser breit gefächertes Sortiment zu verschaffen. Holen Sie sich ein persönliches Exemplar unserer Farbkarten für gelbe oder Champagnerfarbene Diamanten ab.

Unser Standort:
Halle C1 / Stand 408 / Gang C

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr KULSEN & HENNIG Team
Unsere neue Farbkarte für gelbe Diamanten
Gelb ist eine der verbreitetesten Diamantfarben im Schmuckhandel. Im Verhältnis zu anderen Naturfarbenen Diamanten sind gelbe Diamanten von mittlerer Farbsättigung recht erschwinglich.

Unsere Farbkarte für gelbe Diamanten unterstützt Sie bei der fachgerechten Kommunikation über die einzelnen Farbnuancen. Sie zeigt die international anerkannte Farbskala (GIA) für rein gelbe Diamanten von Faint Yellow bis Fancy Vivid Yellow. Die Grenze zwischen farblosen und farbigen Diamanten geht ebenfalls aus der Skala hervor. Auf der Rückseite der Karte ist das Wichtigste über Farbursache und Herkunft der gelben Diamanten zusammengefasst.

Ein kostenloses Exemplar liegt Ihrer nächsten Bestellung bei.

Zum Download der Farbkarte klicken Sie bitte
Aus unserem Sortiment: Prinzess, Fancy Deep Brownish Orangy Pink
Diesen Stein empfehlen wir Ihnen wegen seiner aparten Farbe, einem zarten Altrosa. Seine Hauptfarbe Rosa hat durch die Nebenfarben Braun und Orange ein warmes Feuer. Diese Farbe harmoniert sehr schön mit Rosé- oder Rotgold. Für rosafarbene Diamanten eher ungewöhnlich ist seine sehr gute Reinheit von VVS1. Mit seinem Gewicht von 0.34 ct würde er sich für einen individuellen Verlobungsring eignen.

Wenn Sie sich für diesen Stein interessieren, kontaktieren Sie uns:

E-Mail:    
info@kulsen-hennig.com
Telefon:  +49 (0)30 44 34 17 77

Um das Zertifikat anzusehen, klicken Sie bitte
Diamanten porträtieren: Interview mit Elmar Schwarze
www.studio34.de
Juliane Hennig: 2011 feiern wir unsere zehnjährige Zusammenarbeit mit Dir auf der Inhorgenta, wo du uns am Sonntag besuchen wirst. Über die Jahre hast Du unsere Diamanten genauso schön porträtiert wie unser Team, Deine Technik hast Du ständig verbessert. Wir finden, es wird Zeit, Dich unseren Lesern vorzustellen! Man sagt, Edelstein- und Schmuckfotografie gehören zu den anspruchsvollsten Disziplinen eines Fotografen. Vor welche Herausforderungen siehst Du Dich gestellt?

Elmar Schwarze: Um einen Diamanten in seiner einzigartigen Schönheit zu portraitieren braucht es nicht nur die richtige Technik. Es braucht Erfahrung und Ausdauer – insbesondre, wenn es sich um farbige Diamanten handelt.

Juliane Hennig: Wie gehst Du an diese Aufgaben heran?

Rund um Naturfarbene Diamanten
Ein Besuch beim Tiffany Diamanten
von Gabriele Gollwitzer
New York, Manhattan, Januar 2011 – wie viele andere Touristen bin ich zum Flagship-Store von Tiffany & Co. in der Fifth Avenue gekommen, um den Ort aus dem Film-Klassiker „Frühstück bei Tiffany“ zu sehen. Mich interessiert aber auch ein weiterer Klassiker: Der Tiffany Diamond ist hier für jeden Besucher das ganze Jahr über zu besichtigen. Im Gegensatz zur Eröffnungsszene des Films wimmelt die Straße an diesem sonnigen Wintertag vor Menschen. Auch als ich durch die weit geöffnete Eingangstür gehe, empfängt mich weder eine andächtige Museums-Atmosphäre noch die würdevolle Stille eines Edel-Juweliers. Der Verkaufsraum ist voller Menschen von jung bis alt. Nur fünf Meter von der Eingangstüre, in einer Vitrine in der Wand, sehe ich den 128-karätigen kissenförmigen gelben Diamanten in seiner Fassung „Bird on a Rock“.

Lesen Sie die Geschichte des Tiffany Diamanten, die im Jahr 1877 in Südafrika beginnt.

Berühmte gelbe Diamanten und ihre Geschichten
Viele Mythen, Spekulationen und Gerüchte ranken sich um berühmte Diamanten und deren Besitzer. Da wir in diesem Newsletter den Schwerpunkt auf gelbe Diamanten legen, haben wir eine Auswahl berühmter Diamanten mit gelber Farbe zusammengestellt. Wir haben uns dabei aber nur auf die historischen Fakten konzentriert - und finden die Geschichten immer noch spannend!
Aus der Gemmologie
Die Farben des Diamanten: Gelb
Am Beispiel der Diamantfarbe Gelb werden wichtige Fragen zu farbigen Diamanten deutlich. Wie definiert man eigentlich einen Naturfarbenen Diamanten (Fancy Coloured Diamond)? Und woran bemisst sich sein Wert? Es gibt eine feine aber wichtige Grenze zwischen farblosen Diamanten, die eine unerwünschte gelbe Färbung haben und solchen, die eine gewünschte gelbe Farbe besitzen.
Den nächsten Newsletter erhalten Sie im Mai 2011. Die bereits erschienenen Newsletter finden Sie in unserem Newsletter-Archiv.
KULSEN & HENNIG I Postfach 040114 I DE-10061 Berlin I T +49 (0) 30 44 34 17 77 I info@kulsen-hennig.com
Abmelden